Interclub NLB

Le Lyon: der Durchbruch!

12.01.2019: LE LYON

Wir starteten in die Rückrunde gegen den momentan Letztplatzierten aus dem Wallis, Le Lyon. Ein Sieg wäre also extrem wichtig, um uns gegen hinten abzusichern und nicht mehr in irgendeinen Abstiegsstrudel zu geraten. Da Le Lyon am Ende der Vorrunde einen glatten 4:0 Sieg gegen das drittplatzierte Genf errungen hat, sind wir gewarnt, es wird kein Spaziergang!

Glücklicherweise leisteten die Walliser dann in den Tetes doch nicht die befürchtete harte Gegenwehr, bzw. wir liessen diese erst gar nicht zu. Wir schafften es zum ersten Mal, alle Tetes für uns zu entscheiden, 6:0 Zwischenstand, welch ein Start!

So hatten wir nichts zu befürchten und spielten zuversichtlich weiter, und gewannen zwar nicht alle drei, aber doch zwei Doubletten, was uns schon sichere drei Punkte garantierte. Natürlich wollten wir uns diesmal nicht mehr mit diesen drei Punkten zufrieden geben, schon gegen Le Lys hatten wir diese Situation und liessen uns noch einen Punkt abzwacken. Mit zwei zusätzlichen Tripletten-Trainings über die Festtage hatten wir versucht, Sicherheit zu gewinnen in dieser Disziplin, um endlich auch darin erfolgreicher zu werden.

Und tatsächlich, nach einem wunderschön angerichteten und auch sehr fein schmeckenden Apéro liessen wir nichts mehr anbrennen und gewannen gleich beide Tripletten. Ein klarer 4:0 Sieg also, wir waren überglücklich und konnten die wunderbaren Spaghettis von unserem super Küchenteam Ludwig und Renato doppelt geniessen.

Herzlichen Dank an Ludwig und Renato und an alle Zuschauer, die uns zu diesem Erfolg getragen haben!

Steffi

Weitere Resultate + Rangliste hier.

La chablaisienne: Sieg gegen den 2.!

Am Morgen hätten wir schnell für den 3:1 Sieg unterschrieben!

Nach den Tête à Tête stand die Partie 3:2. Erwähnung verdient Habi's schneller Sieg gegen den starken Antonio Ferrara!

Zwei Doubletten gewannen wir, dank je einer grossen Aufnahme zu Beginn, ziemlich sicher. Mit dem Zwischenstand 7:5 starteten wir zu den entscheidenden Tripletten. Alles war möglich und prompt war die eine Triplette wieder mal zu schnell fertig! D.h. verloren! In der 2. hatten Steffi, André + Gallus nach einem starken Beginn Glück, dass die bis anhin gut spielende Frau Laurence die Nerven zeigte und so den 3:1 Sieg ermöglichte.

Am Abend waren wir sicher, es hätte auch ein 4:0 Sieg oder eine 1:3 Niederlage sein können!

Grosser Dank an die Fan's, es werden immer mehr, SUPER!

Das Interklub-Team dankt Anna Rey für die feine Bolonaise und Stefan Vonwil für die Bararbeit. GENIAL!

Gallus Furrer

Weitere Resultate + Rangliste hier.

Le Lys: Wir gewinnen die Direktbegegnung!

In der 4. Runde der laufenden Interclub Saison in der Liga B war das sympathische Team von Le Lys II in Malters zu Gast. Diese Begegnung war für das Luzerner Team von grosser Bedeutung, weil es unser diesjähriges Saisonziel ist, den 4. Tabellenplatz unserer Gruppe zu erreichen, um den Ligaerhalt diesmal vorzeitig zu sichern und nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten mit den Barrage Spielen. Und eben dieses Le Lys wäre eine von 2 Mannschaften, welche wir in der Tabelle hinter uns lassen müssten. Da Le Lys vor dieser Begegnung gar 2 Punkte Vorsprung auf uns aufwies, war die Spannung vor dem Spiel umso prickelnder, wollten wir doch unbedingt den Tagessieg einfahren.

 

Also stiegen wir voller Elan und Siegeswillen in die Partien, und siehe da, nach den 6 Partien Tete à Tete stand es bereits 4:2 für Luzern. Jetzt hiess es kühlen Kopf bewahren, nochmals die Mannschaftsaufstellung für die anstehenden 3 Doubletten Partien besprechen und weiter geht’s mit der nächsten Runde. Sehr zur Freude auch für die wieder zahlreich erschienen Zuschauer, waren schon bald alle 3 Luzerner Teams in Front. 2 Teams konnten ihren Vorsprung  kontinuierlich ausbauen und  den Sieg einfahren. Das 3. Team musste sich noch gedulden, der Gegner kämpfte sich auf ein 11:11 heran und alles schien wieder offen. Mit einem Griff aus der Zauberkiste wurde kurzerhand ein neuer Spieler ins Luzerner Team eingewechselt und konnte mit vollem Tatendrang noch tüchtig mithelfen, das Spiel wieder auf die Siegesstrasse zurück zu bringen und machten gleich den Sack zu mit 13:11. Wow, was für ein Spieltag heute, erstmals gewinnen wir alle 3 Doubletten und führen jetzt bereits 10:2 im Gesamtscore. Das heisst, schnell Kräfte tanken mit einem leckeren Apero und auf zu den 2 Triplette Spielen. Bei dieser Super Ausgangslage; ein 3:1 Tagessieg war uns jetzt schon sicher, brauchten wir nur noch eine der beiden Tripletten zu gewinnen, um mit einem 4:0 den Tag und unsere tolle Leistung zu krönen. Doch da war noch ein Gegner, der nochmals sein bestes Boule auspacken wollte um noch wenigstens ein Pünktchen mit auf die Heimreise nach Lausanne mitzunehmen. Also mussten wir ebenfalls nochmals Vollgas geben und, ja um Himmels Willen, sollte es wieder nichts werden in der Königsdisziplin Triplette, der Gegner hat uns kurz vor der Ziellinie noch überholt. Ausgepumpt und hungrig gings zu Tische, das feine Gulasch aus Restaurant Bahnhöflis Küche ist bereits eingetroffen. 3 Punkte gewonnen oder ein Punkt verloren, das war wohl die Gemütslage der meisten Luzerner. Was würde wohl Söhnke dazu sagen: Richtig, 3 Punkte gewonnen, Freude herrscht!!!

Vielen lieben Dank an Rita und Dominique, die sich ums leibliche Wohl aller Spieler und Zuschauer sorgten und erst noch Zeit hatten, uns die Daumen zu drücken und uns anfeuerten. Und ganz lässig, dass wieder so viele Fans und Zuschauer unseren Spielen beiwohnten und uns Lautstark unterstützten; sehr zur Freude des ganzen Teams. Herzlichen Dank für Euren Besuch!!!

Daniel Lukàcs

La sportive française: eine Klasse stärker!

La sportive française war eindeutig eine Nummer zu gross für uns. Die Spielstärke dieses Teams (mit erklärtem direktem Aufstieg in die Nati A) wurde uns exemplarisch vorgeführt. Ein Schmaus gegen solche Spieler zu spielen, aber gewinnen ist doch schöner! 

Leider ging das 2. Spiel gegen La Genèvoise trotz guter Vorbereitung und gutem Start verloren.

Der Schwung und die Kaltblütigkeit der guten ersten Hälfte der Begegnung konnten wir nicht  in die letzten Begegnungen mitzunehmen. 

 

Interklub B: Spiel 2 eine herbe Niederlage

Unser Interklubteam gewinnt das erste Spiel!

Mit flotten Spielen und einer geschlossenen Teamleistung konnte einer unseren direkten Gegner, Le Lion, auswärts 3:1 geschlagen werden.

Gratulation der tollen Leistung, hier sind die Ranglisten einsehbar.

Interklub Nati B: Wir sind auch 2018/2019 dabei !!!

 

Unsere letzte Chance, ein Sieg im Stahlbad der Abstiegsspiele musste her! Schon im Vorfeld haben wir erfahren das sehr ambitionierte Teams dabei sein werden. Ein Team um den bekannten Nationalspieler Camelique mit Nati A Ambitionen wird genannt. Ein anders Team das sich Sportive Francais nennt, beeindruckt uns im Vorfeld nur schon durch den Klubnamen. 
Samstag 24.03 um 04:53 am Bahnhof Luzern, schlitzäugig stehen einige vom PC Luzern am Perron, parat zur Abfahrt . Etwas später in Sursee steigen noch weitere dazu und ein paar sind schon am Vorabend nach Yverdon gereist: um 08:15 sollen die ersten Spiele in Yverdon starten. 

Unser Ziel war klar: schnörkelloses Spiel und einen, einen Sieg heimfahren. Gesagt getan: die Tête à Tête Runde konnten wir mit 4 Siegen zu unseren Gunsten buchen. Mit 3 Siegen in den Doubletten hätten wir bereits den Ligaerhalt in der Tasche gehabt! Mit diesem Ziel vor Augen und mit dem Schwung aus den Tête à Têtes konnten wir 2 von 3 Spielen gewinnen und der dritte Sieg wäre auch fast dringelegen. Die Analyse ergab: die Ausgangslage für die Tripletten war gut, ein Spiel, nur ein Spiel musste gewonnen werden. Das klingt einfach, doch aus Erfahrung wussten wir, dass das Triplettenspiel seine eigenen Gesetzmässigkeiten kennt! Vorsicht war geboten um die gute Ausgangslage nicht zu verderben. Zwei starke Teams wurden zusammengestellt. Aber eben, wie es in dieser Saison schon mehr als einmal vorkam, irgendwie haben die beiden Teams den Start  verschlafen. Nach zwei, drei Mênes lagen beide deutlich zurück und hatten so Ihre Schwierigkeiten mit dem Spielgeschehen. Doch besann sich das Mixte Team plötzlich wieder auf seine Stärken und kämpfte sich von einem 0:7 zurück. Das andere Team lag irgendwann mal praktisch mit dem Gegner ebenauf, aber so ein toller Spielfluss kam nicht auf. Mit Seitenblick auf die Spielstandstafel des Mixte-Teams und angesichts deren des Rückstandes, entschied man sich zu einem Spielerwechsel im Männerspiel. Eine guter Entscheid! Von nun an lief es besser, die Gegner konnten unter Druck gesetzt werden und Punkt für Punkt wurde gesammelt. Auch das Mixte Team lag nun in Führung und noch vor dem Männerteam, das bei 12 lag, kam der erlösende Jubel der ersten Triplettenpartie: wir hatten es geschafft! All Dämme der Vernunft brachen, es wurde geherzt, Hände geschüttelt und gelacht, Nati B wir bleiben! Die 2. Partie wurde noch schnell mit einem Sieg zu Ende gebracht und dann ging es los: Feiern den ganzen Nachmittag mit einem Dauergrinsen, dass bei alle noch in den Folgetagen zu beobachten war und in unseren Herzen für die nächste Saison weiterleuchtet!

Interklub Nati B: Barrage-Spiele am 24.03.2018

Ein topmotiviertes Team fuhr am 24.03.2018 nach Yverdon um mit einem Barragesieg den Ligaerhalt zu sichern. 3 der 6 Tête à Têtes konnten in der ersten Runde gewonnen werden. Mit 2 von 3 gewonnenen Spielen bei den Doubletten hatten wir uns eine gute Ausgangslage erspielt: mit einem Sieg in einer Tripletten hätten wir den Ligaerhalt geschafft. Leider kommt es anders als gedacht, wir mussten zwei bittere Niederlagen einstecken.

Deshalb erwarten uns am 21.04.2018 die Auf- und Abstiegsspiele  am selben Ort als 2. und letzte Chance B-Klassig zu bleiben. Kein leichtes Unterfangen da mindestens 2 Begegnungen gegen starke Teams gewonnen werden müssen. Spielbeginn ist 08:15 in Estavayer.

 

Gruppenspiele vorbei

Die Gruppenspiele sind alle vorbei . Wie unschwer aus der Rangliste zu sehen ist hatte das Luzerner Team einen schweren Stand. Die Auswärtsspiele waren schwierig wir kämpften mit den Terrains der exotischen Boulodrome, das Spielniveau ist insgesamt deutlich höher als in unserer Regionalliga. Einiges an Lehrgeld musste bezahlt werden. Nichtsdestotrotz haben wir die Flinte nicht ins Korn geworfen und, wenn auch vom Resultat nicht so klar erkennbar, die 2 letzten Partien ordentlich gut absolviert. Die Sachlage zeigt sich nun klar, das Team muss in die  Barrage, um auszumarchen, welche zwei von den vier letzten Team  der zwei Nati-B Gruppen in die Abstiegsspiele muss. Diese 1. Chance wollen wir Nutzen und  B-Klassig bleiben.

 

Yeah ! Nochmals Yeah!

 

Wir hättens nicht gedacht!

Das Interclubteam gewinnt die erste Partie in der Ligue B, die erste in der Klubgeschichte des PCL, in fulminanter Art   mit 3:1 (3:3; 2:1; 1:1)!

 

Bereits in den ersten Tête à Tête Partien hatte es sich abgezeichnet:
Das Team um Steffi Graf musste sich gegen Meyrin nicht verstecken gingen doch in dieser frühen Phase bereits die Hälfte der Partien an das Luzerner Team. Noch vor der Mittagspause folgten die drei Doublettenpartien wo wir zwei von drei Partien zu unseren Gunsten entscheiden konnten! Chapeau! Damit konnten wir gehörig Moral tanken um gestärkt in die Tripletten-Partien zu steigen.

Es genügte, eine der beiden Partien zu gewinnen um unseren ersten Sieg feiern zu können. So war es dann auch, mit dem Gewinn einer Trippelte können wir uns den ersten Gesamterfolg von 3:1 gut schreiben lassen.

Ein Superergebnis in Anbetracht dessen, dass wir doch schon ziemlich Respekt vor dieser ersten Begegnung gegen ein welsches Team hatten.  Wir hatten keine Ahnung hatten wie stark diese bei uns Auftreten würden, ob wir standhalten könnten.

Es hat geklappt und ich denke, dass wir zuhause einen Vorteil haben und hier Partien gewinnen können.

Nächste Partie: 04.11.2017 in Masters: Le lys

 

Herzlichen Dank an :

Coaching: Marcel 

Bar: Jonas

Team: Steffi, Beni, André, Dani, Habi, Kris, René, 

Resultate können hier eingesehen werden:   CHAMPIONNAT DE SUISSE DES CLUBS

Wir sind in die Nati B aufgestiegen ! Yiipiiii !!

Die Resultate können hier eingesehen werden:  SAP Clubmeisterschaft

- Luzern 3 hat sich für die Nationalliga B qualifiziert!

- Luzern 3 hat sich für die Aufstiegsspiele qualifiziert !

 

Diese finden am 22.04 in Yverdon statt.

 

 

Luern hat sich für die Nationalliga B qualifiziert !