Grand Prix de  Lucerne 2019:  Pfingsten 08./09. Juni

Die Ausgabe des GP Luzern 2019 wurde dieses Jahr  unter der Ägide des SAP wieder neu als Lizenzturnier durchgeführt.   Mit 52  gemeldeten Tripletten Teams am Samstag und 96 Doubletten am Sonntag kam ein stolzes Spielerfeld zusammen. Das Turnier lief an den zwei Spieltagen wie am Schnürchen, obwohl am Spieltisch durch die Spielleitung einiges an administrativer Arbeit zu erledigen war.

Deshalb hier: Gratulation und herzlichen Dank für den reibungslosen Ablauf der Turnierführung an die Verantwortlichen.  

Das Wetter zeigte an diesem Wochenende einen tollen Mix von sonnig mildem Wetter, durchsetzt von kurzen, lauen Schauern am Sonntag. Den  oder etwas sich  von seiner gen Seite und die angemeldeten Teams waren dies recht, schon nur deswegen zeigten sie beste Spiellaune. 

Am Samstag war ein spannendes Final zweier Elsässer Teams zu beobachten.  In der Tripletten Final Partie setzte sich   Enderlin Marie Dominique / Ladison Solofonaina / Razafimaharo Joelson in einer solid gespielten Partie 13: 9 gegen Aemmer G. / Soehnlen Fredereric / Alpiger Joel  durch. Cumulé: FR. 825.-

Auch am Sonntag waren äusserst motivierte Teams und schön gespielte Partien zu beobachten. Das bessere Ende behielten im Doubletten Finalspiel Claudy Winter / Prud'Homme Kevin für sich die mit 9:13 in einer packenden und stark gespielten Partie gegen Lemmenmeier Silvan / Girard Etienne gewannen. Cumulé: FR. 880.-

Das am Pfingstmontag angesagte Tête à Tête Turnier zog 22 Spieler und wurde nach nach 4 Runden CH System, wegen aufkommendem starkem Regen gewertet. Bombardier Stefan lag zu diesem Zeitpunkt mit 4 Siegen mit der besseren Differenz zu Pilippo Mancini auf dem 1. Platz und wurde somit zum Sieger gekrönt.

 

Ranglisten Finale:    Samstag 8. Juni  /  Sonntag 9. Juni

Rangliste nach CH-System:    Samstag 8. Juni  /  Sonntag 9. Juni

 

Samstag 9. Juni

Sonntag 9. Juni

Montag 10. Juni