Res Blaser

Wie sieht es mit der Nervosität aus? Welchen Tipp kannst du einem Spieler, einer Spielerin geben, welcher/welche unter Nervosität leidet?

 

Was mich betrifft kenne ich nur in ganz seltenen Fällen das Gefühl der Nervosität. Ich bin mental meist in guter Verfassung, was meiner Einschätzung nach einen wichtigen Teil des Spielverhaltens ausmacht. Einen Tipp an einen aufgewühlten Spieler/eine aufgewühlte Spielerin abzugeben ist relativ. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es Sinn macht nicht in erster Linie mit dem Kopf zu arbeiten sondern seinem inneren Gefühl respektive der eigenen Intuition zu folgen. Einigen tut es gut, ein Glas Rotwein oder einen frischen Pastis zur Beruhigung zu schlürfen.

 

Dein Partner ist René Bründler, wie ist er als Spielpartner?

 

René ist ein ambitionierter und guter Spieler. Seine besondere Stärke ist das Schiessen. Einmal gut drauf und in innerer "Gelassenheit" sind seine Tireurqualitäten auffallend. Im Trainingsspiel ist er oft gelassener als im Turnierspiel. Aber René ist noch jung und seine Turnierruhe ist ausbaufähig und entwickelbar.

 

Das Turnier in Trimbach findet in der Halle statt. Welchen besonderen Unterschied bedeutet das Spiel in der Halle oder draussen bei euch auf dem Pétanque-Platz in Luzern?

 

Diese zwei Spielgelände sind in keiner Weise vergleichbar. Das Spiel in der Halle verlangt von jedem Einzelnen noch mehr Disziplin als im Freien. In der Halle ist es meist sehr eng, jeder Spieler, jede Spielerin muss genau darauf achten, wo man sich hinstellen kann ohne das Spiel oder den Spieler zu stören. Für mich ist es auch deswegen in der Halle eher unangenehm, weil viel Staub aufgewirbelt wird, was mich in meiner Atmung behindert. Das Spiel draussen an der frischen Luft vor der herrlichen Kulisse wie bei uns in Luzern ist unschlagbar und einzigartig. Dennoch bietet das Spiel in der Halle besonders in der kalten Winterzeit eine Trainingsmöglichkeit um nicht aus der Übung zu geraten.

 

Welche Chancen räumt ihr euch für den Finaltag in Trimbach ein? Welches ist euer Ziel?

 

Das teilnehmende Feld am Turniertag in Trimbach ist qualitativ hoch. Es mussten sich ja alle teilnehmenden Teams dafür qualifizieren. Ich denke, dass wir in guter Spiellaune auffahren können, ambitioniert spielen und fighten und uns somit mit anderen starken Teams messen werden. Wie immer an einem Turnier wird jenes Team gewinnen, dessen Qualitäten, spielerisches Können und dem Quintchen Glück in optimalem Gleichgewicht stehen wird. Und zu guter Letzt; dabei sein ist doch auch ganz schön und kann als weitere Trainingseinheit der besonderen Art gesehen werden.